Judo & Karate Club Kümmersbruck e. V.
Kampf und Kunst werden eins

Startseite | Verein | Aktuelles

Aktuelles rund um den Verein JKC


04.09.2021

Mitglieder des JKC wandern für Afrika - Benefizaktion

100 km in 24 h - das war die Herausforderung, der sich Marc Kramer von der Judosparte und Sybille Lehner von der Karatesparte am 04./05. September erfolgreich gestellt haben. Der Löwenmarsch ist eine Benefizaktion, welche Wanderer von der Burg Kaltenberg über den Ammersee und die Wieskirche zum Schloss Hohenschwangau führt.



Initiator des Löwenmarschs ist Ludwig Prinz von Bayern, welcher durch die pro Kilometer gesammelten Spendengelder sein Bildungsprojekt „Learning Lions“ in Kenia finanziert. Dabei werden junge Menschen an digitale Dienstleistungen herangeführt, mit denen sie später ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können, um eine Zukunft in ihrer Heimat zu haben.

Passend zum „Do“ verbirgt sich hinter der scheinbar unendlich langen 100 km Wanderstrecke vor allem eine mentale Herausforderung. Nur wenn die geistige Einstellung passt und trotz aller Widrigkeiten aufrechterhalten werden kann, ist es möglich, diese Herausforderung zu meistern. Die mentale und körperliche Vorbereitung auf das Projekt umfing ein halbes Jahr mit sieben unterschiedlichen Vorbereitungsmärschen bei denen Höhenmeter, Geschwindigkeit, Dunkelheit, Wind und Wetter erlebt und trainiert, sowie Ausrüstung, motivierende Musikauswahl und Pausenzeiten ausgetestet wurden.

Unterwegs ist das Beschreiten des Weges ein innerer Kampf um Disziplin, Willensstärke und gegen die eigenen Grenzen. Was unglaublich hilft ist, wenn man den Weg nicht alleine geht. (sl)


28.07.2021

Vorstands-Kurzbericht zur Mitgliederversammlung am 20.Juli 2021 

Corona bedingt konnten wir dieses Jahr erst kürzlich den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen.

Der Trainingsbetrieb, einschließlich der Gastvereine läuft wieder auf Normalbetrieb.
Auch die 50+ Sparte mit Yoga und 50+ Sportgruppe hat ihren Sportbetrieb wieder aufgenommen.

Trotz der langen Unterbrechung des Sportbetriebes ist unsere Mitgliederzahl stabil geblieben und der Verein in keine finanzielle Schieflage geraten.
Für diese starke Solidarität unserer Mitglieder möchte ich mich nochmal ausdrücklich bedanken.

Die Vereinsführung hat deshalb beschlossen dieses Jahr im Rahmen unserer Möglichkeiten eine Beitrags-Reduzierung für Aktivmitglieder vorzunehmen und hat den Beitrag für das 1. und 2. Halbjahr um 50% reduziert.

Auch unser Dojo ist in der Grundsubstanz in einem guten Zustand zu bewerten.
Wir werden allerdings in den nächsten Jahren mal über ein neues Heizsystem nachdenken und eventuell die Fenster erneuern müssen.

Insgesamt gesehen ist unser Verein im Sportbetrieb und in seiner finanziellen Situation aktuell als stabil einzuordnen.

Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern, Trainern und Vorstandsmitgliedern, die dies ermöglichen ganz herzlich und wünsche uns allen viel Spaß zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes.

Bitte seid weiterhin achtsam im Umgang untereinander und haltet euch an die Hygienevorschriften.
Danke für euer Verständnis.

PS: Wir werden am Sa. den 25. Sept. unsere Aussenanlagen wieder pflegen und bitte euch jetzt schon sich dafür ein paar Stunden frei zu machen. Wir treffen uns ab 9.00 Uhr… jeder wie er Zeit hat.

Mit sportlichem Gruß
Lenz Hirsch
1. Vorstand




15.01.2021

Liebe Vereinsmitglieder des JKC Kümmersbruck,

ich hoffe, ihr seid alle wohl auf und könnt euch für die Judo-Safari von Thomas a weng begeistern... ;-)

Wir haben unsere aktuelle Kostensituation durchgerechnet.

Da wir wegen der Corona-Auflagen nun doch länger nicht trainieren können, möchten wir unsere aktiven Mitglieder in der Beitragssituation entlasten und den Aktiv-Beitrag 2021 für das 1. Halbjahr um 50% reduzieren.

Es wird also im Febr. nur die Hälfte des Halbjahres-Beitrags abgebucht.

Wir freuen uns, euch in dieser schwierigen Zeit mit dem Vereinsbeitrag entgegenkommen zu können und hoffen, dass ihr trotz aktueller Trainingseinschränkung weiterhin zu eurem Verein steht.

Vielen Dank für eure Solidaritätsbereitschaft!

Mit sportlichem Gruß
Lenz Hirsch



23.12.2020

Frohe Weihnachten und  alles Gute im Neuen Jahr

Liebe Mitglieder des JKC Kümmersbruck,

wegen der Corona-Krise konnten wir dieses Jahr nur eingeschränkt trainieren, mussten ein zweites mal unser Trainings- und Vereinsleben runterfahren und wissen nicht wie lange es dauert, bis wir wieder trainieren können.
Das ist sehr bedauerlich, doch leider nicht zu ändern... nehmen wir´s einfach an und machen´s Beste draus.

Aus diesem Grund möchte ich dieses Jahr einen besonderen Dank an euch richten, weil ihr mit eurer Mitgliedschaft weiterhin zu eurem Verein steht. Es ist die Grundlage für unsere Existenz und unser Dojo, denn die Betriebskosten laufen ja weiter.

Herzlichen Dank, dass ihr weiterhin dabei seid, um diese Krise gemeinsam zu überstehen.

Denn mit dieser Solidarität wird uns auch in Zukunft dieser Virus nichts anhaben, oder gar in Existenznöte bringen.
Damit können wir beruhigt in die Zukunft schau´n und uns schon jetzt auf das nächste Training in unserem schönen Dojo freuen... wenn es denn wieder vorbei ist.

Ich hoff, ihr seid alle nu wohlauf und g´sund und  könnt trotz Corona im Kreise eurer Familien Weihnachtn feiern.
Bleibt fit und achtsam in dieser ver-rücktn Zeit.

Bis dahin wünsch´e eich a guade Zeit... und trotz allm vui Freid und Heiterkeit... ;-)

Mit sportlichem Gruß
Lenz Hirsch, 1.Vorstdand   

 Da hob´e nu an schlau´n Satz g`funna... paßt grod so in de aktuelle Zeit:
Hoffnung ist nicht die Garantie, dass es gut ausgeht, sondern die Gewissheit,
dass es Sinn macht, egal wie`s ausgeht...!  
(hod da Vaclav Havel mal gsagt)




01.05.2020

Liebe Vereinsmitglieder des JKC Kümmersbruck,

 aufgrund der außergewöhnlichen Situation möchte ich mich im Namen der Vorstandschaft mal bei euch melden.

Der Corona-Virus hat unser Leben verändert und wir müssen z.T. große Einschränkungen hinnehmen. So mussten wir unseren Trainingsbetrieb einstellen und wir wissen nicht, wie lange es noch dauert.

 Damit wir sportlich fit bleiben, hat uns zur Überbrückung der BLSV ein Trainingsprogramm zur Verfügung gestellt. Es sind über 300 Übungseinheiten und es werden jeden Tag mehr. Nicht alle davon sind für uns geeignet.

 Ihr könnt sie euch unter folgenden Link anschauen:   https://bit.ly/Youtube_Playlist_Zamfitbleim

Sucht euch einfach welche aus und übt a bißl dahoam, damit ihr zum nächsten Trainingsbeginn noch fit seid. Ich hab mir nur die Ersten angschaut... ;-) Zu empfehlen sind davon die Übungen von MTV München TV- Fitness: Bodytyling mit Susi und - Gymnastik: Yogaschulter. Bei diesem Wetter gibt´s aber auch draußen viele Möglichkeiten.

 Ein Vereinsleben zeigt sich auch im Zusammenhalt und der Solidaritätsgemeinschaft.

Unsere Vereins- und Dojokosten laufen auch ohne Trainingsbetrieb weiter und ich möchte euch bitten, in dieser Zeit zu eurem Verein zu stehen und von eventuellen Kündigungsabsichten abzusehen, denn gerade jetzt brauchen wir eure Unterstützung.

 Wir haben beim BLSV eine Schadensmeldung eingereicht und hoffen auf Unterstützung der Bayrischen Staatsregierung, um diese schwierige Zeit finanziell gut zu überstehen. Eine Erhöhung der jährlichen Sportförderung wurde allgemein bereits zugesichert. Sollten wir einen Schadenersatz erhalten, versuchen wir die aktiven Mitgliedsbeiträge in der Ausfallzeit zu reduzieren.

Die Vorstandschaft ist weiterhin in Kontakt und tauscht sich in wichtigen Fragen regelmäßig aus. Auch im Dojo wird weiterhin für Ordnung und Sauberkeit gesorgt und kann jederzeit wieder in Betrieb genommen werden... wenn wir dürfen.

Wir werden euch frühzeitig informieren, wenn der Tag kommt, an dem wir wieder trainieren dürfen.

Vielleicht hat diese Zeit auch was Positives und zwingt uns, mal über unser Leben nachzudenken, denn nichts ist selbstverständlich... auch nicht "einfach mal wo hinzugehen" und lernen die einfachen Dinge des Lebens wieder mehr zu schätzen.

Nutzen wir die Zeit, unserer Seele und unseren Körper was Gutes zu tun... und sind dankbar, dass es uns doch noch recht gut geht.

In diesem Sinne... bleibt gesund und fit und freut euch des Lebens!

Mit sportlichem Gruß

Lenz Hirsch

19.03.2020

Erste-Hilfe-Kurs beim JKC

Wie alle 2 Jahre organisierte der JKC-Kümmersbruck in Kooperation mit dem bayerischen Roten Kreuz einen Erste-Hilfe Kurs, der vor allem der Auffrischung von Kenntnissen gewidmet ist.

In erster Linie für Trainer und Trainerassistenten gedacht, nahmen nicht nur JKCler sondern auch Sulzbacher und Weidner Trainer/assistenten teil. Erhard Hirmer vom BRK fragte zu Beginn der 9-stündigen Veranstaltung nach den bevorzugten Themen, bevor er fachlich fundiert aber auch durchaus unterhaltsam auf die einzelnen Themenbereiche einging. Neben den typischen Sportverletzungen wurden Verbände angelegt, Grundsätze der Wundversorgung, Asthmatiker, Schlaganfälle, Hitze und Kälteschäden, Verschlucken von Gegenständen, Verbrennungen, Stromunfälle, Herzinfarkte usw. durchgearbeitet.

Nach der Mittagspause wurden auf dem Parkplatz das Bergen von Verletzten aus Fahrzeugen und Absicherung des Unfallortes geübt. Danach gings auf die Matten der Judohalle. Helmabnahme bei Motoradunfällen, stabile Seitenlage, Herzdruckmassage und Beatmung wurden geübt. Auch ein Defibrillator kam zum Einsatz um die unterstützende Wirkung eines solchen Gerätes zu demonstrieren. Im Laufe des Kurses stellte sich aber auch heraus dass die Teilnehmer die Maßnahmen der Ersthilfe noch durchwegs beherrschten, eine Auffrischung aber auch als sehr wichtig erachten.

  • IMG_20200314_125547_k
  • IMG_20200314_134203_k
  • IMG_20200314_134616_k
  • IMG_20200314_144341_k
  • IMG_20200314_144355_k

 07.05.2019

Mitgliederversammlung am 7. Mai 2019

Bericht des Vorstands

Die Vereinsentwicklung ist insgesamt positiv zu sehen.                                                               

Wirtschaftlich konnten wir auch 2018 wieder positiv abschließen. Für 2019 mussten wir allerdings das Budget der beiden Sparten etwas kürzen, weil die Mitgliederzahl nochmal gesunken ist.

Über den sportlichen Teil berichten kurz die beiden Spartenleiter.

Unsere 50+ Aktion mit dem Projekt  „ACTION for men“  hat sich sehr gut entwickelt. So konnten wir für ein neues Fitness-Projekt 50+ 45 Teilnehmer gewinnen. Dieses Projekt wird von den Universitäten Bayreuth und Regensburg sportwissenschaftlich betreut und hat einen besonderen Anreiz für Ältere. Auch das Männer-Yoga ist inzwischen ein fester Bestandteil in unserem Verein.

Beide Projekte werden von der Gemeinde gefördert und bringen unserem Verein finanzielle Vorteile. Zusammen mit den Gastvereinen haben wir eine gute Hallen-Auslastung und können damit unsere Dojo-Kosten deutlich kompensieren. Der Trainingsbetrieb ist gut organisiert und läuft reibungslos.

Die Ramadama-Termine im Frühjahr und Herbst planen wir jetzt frühzeitig, damit sich jedes Mitglied darauf einstellen kann. Die letzte Aktion war sehr gut besucht, sodass wir alle geplanten Arbeiten erledigen konnten. Der Herbst-Termin am 12. Okt. wird hoffentlich wieder so gut. Jedes aktive Mitglied ab 14 Jahren sollte wenigstens an einem Termin dabei sein.

Auch unsere Weihnachtsfeier planen wir schon möglichst zum Jahresanfang. Dieses Jahr wieder beim Michl in Oberleinsiedl am Donnerstag, den 19. Dez. um 19.00 Uhr.

Wir werden dieses Jahr am Wochenende vom 30. Aug. bis 1. Sept. das Parkett in der Karate-Halle abschleifen und neu einölen. Helfer bitte beim Michael anmelden. Vielleicht können wir danach mal wieder ein Grillfest veranstalten?

Außerdem bitte ich euch, weiterhin sparsam mit Licht und Wasser umzugehen, um unsere Energiekosten niedrig zu halten und damit auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, die Fenster nach dem Lüften wieder sorgsam zu schließen und die Hallen und Umkleidekabinen aufgeräumt zu verlassen -

… weiterhin auf unsere Leitwerte zu achten und einen sportlich fairen Umgang zu pflegen, denn ein achtsamer Umgang mit gegenseitigem Respekt schafft ein gutes und angenehmes Vereinsklima. Herzlichen Dank an Vorstand, Trainer und alle Vereinsmitglieder, die daran aktiv mitwirken.

Wünsch euch weiterhin viel Spaß und Freude im Training.                               

 Lenz Hirsch, 1. Vorstand



Vorstandsbericht zur Mitgliederversammlung als Download

Ehrungen auf der Mitgliederversammlung am 7. Mai 2019

1. Vorstand Lorenz Hirsch für 35-jährige Mitgliedschaft

Michael Gräß für 10-jährige Mitgliedschaft

Hugo Friedrich für 40-jährige Mitgliedschaft

 Weitere (nicht anwesende) Mitglieder wurden geehrt:

Adolf Engel, 35 Jahre   -  Josef Summerer, 35 Jahre  -  Günter Schiedt, 35 Jahre  -  Irene Hirsch, 35 Jahre  -  Sylvia Engel, 30 Jahre  -  Maria Hirsch, 20 Jahre  -  David Rall, 15 Jahre

 13.10.2018

"Rama dama" (deutsch: "Räumen tun wir"!) drinnen und draußen

  • IMG_2408_k
  • IMG_2421_k
  • IMG_2424_k
  • IMG_2431_k
  • IMG_2437_k
  • IMG_2440_k

Nach dem Motto "Unser Dorf soll schöner werden" trafen sich die Aktiven im Vereinsheim und nahmen wieder mal den Gegner der anderen Art ins Visier. Mit gewohnter Leidenschaft attackierten sie erfolgreich

den immerkehrenden Staub

die einbruchssichere Tür des Geräteschuppens

die wilde Heckeden üppigen Rasen

die überhängenden Äste

und vieles, was sich im Laufe eines Sportjahres angesammelt hat

natürlich unterstützt von einer bayerischen Brotzeit zwischendurch

20.04.2018

Ehrungen auf der Mitgliederversammlung am 20. April 2018.


Besondere Ehrung für Josef Summerer für 30 Jahre Spartenleitung Karate.

"Über all die Jahre hat er seine Sparte nicht nur sehr lange, sondern außerordentlich gut geleitet. Auch wenn wir in Vereinsfragen nicht immer gleicher Meinung waren, so haben wir immer konstruktiv und sachlich Lösungen gefunden, ohne sich persönlich anzugreifen, was letztendlich zu einer ganz besonderen Zusammenarbeit führte." Den Geschenkkorb und die Urkunde überreichte der 1. Vorstand Lenz Hirsch.

 


Geehrt wurden auch Dr. Abed Abed für die 10-jährige und Matthias Summerer für 25-jähre Mitgliedschaft im Verein.